Willkommen in Stavassdalen und auf Stavassgården

Mit seiner Lage nicht weit südlich von Trofors ist das Stavass-Tal ein leicht zugängliches Tourengebiet im Sommer wie im Winter. Gute Jagd- und Angelmöglichkeiten sowie reiche Beeren- und Pilzvorkommen machen das Gebiet ebenso attraktiv. Der Stavass-Fluß fließt durch ein schön gelegenes Tal, eingerahmt von hohen Bergen. Die markantesten sind Kvitfjellet (1248 m ü.NN) und Blåfjellet (1293 m).

Die Geschichte des Tales ist geprägt durch eine fast 200-jährige Bewirtschaftung des Stavass-Hofes und die traditionelle Rentierzucht. Der Waffentransport während des zweiten Weltkrieges und die Tragödien, die damit zusammenhängen, werden für alle Zeit mit diesem Gebiet verbunden bleiben.

Stavassgården liegt im Sommer nur 300 m vom Fahrweg entfernt. Im Winter sind es 6 km per Ski vom geräumten Weg bis zum Hof. Die Hofstelle wird seit 1948 nicht bewirtschaftet. Die ursprünglichen Häuser existieren nicht mehr, aber der Verein „Stavassdalens venner“ ist nun dabei, den Hof wieder aufzubauen. Ehrenamtliche Arbeit und Spenden haben dieses möglich gemacht. Das Hauptgebäude wurde im Herbst 2007 fertiggestellt.

Das Haus ist zu mieten. Die Küche im Erdgeschoß ist frei zu benutzen, wenn das Haus nicht vermietet ist. Zusätzlich befinden sich im Erdgeschoß Wohnzimmer, Flur und ein kleines Schlafzimmer. Der erste Stock enthält 3 Schlafräume sowie einen kombinierten Wohn- und Schlafraum. Es gibt insgesamt 14 Betten. Die Außenanlage ist mit einer großen flotten Feuerstelle ausgestattet. Die nahe Umgebung des Hofes ist immer noch durch eine offene Kulturlandschaft geprägt.

Folgst Du dem Pfad 2 km von der Hofstelle, kommst Du zum Stavass-See. Hier gibt es eine Feuerstelle mit Unterstand. Vom See bis zur Stavass-Alm sind es 2 km. Auf der Almwiese steht eine neue kleine Blockhütte. Sie ist unverschlossen und enthält zwei Betten zur Übernachtung.